Ob Sonnenschutz, Regenschutz oder Windschutz, die angebotene Auswahl am Campingmarkt ist groß. Die Palette reicht von einfachen Sonnensegel, kostengünstigen Markisen, klassischen Reisevorzelten oder festen Pavillons. Was spricht für und was gegen ein Vorzelt oder eine Markise? Was ist besser? Welcher Einsatzbereich soll abgedeckt werden? Hier eine kleine Übersicht:

Markise, Vorzelt, Pavillon oder Sonnensegel: Was ist was?

 

Vorzelt

Ein Vorzelt ist ein Zelt, das am Wohnwagen befestigt wird und so den „Wohnraum“ vergrößert. Unterschieden wird dabei zwischen:

  • freistehenden und nicht freistehenden Vorzelten: Freistehende Vorzelte können alleine, d.h. auch ohne Befestigung am Wohnwagen stehen. Nicht freistehende Vorzelten benötigen für ihren Stand eine durchgängige Verbindung zum Fahrzeug.
  • festen und mobilen Vorzelten: Vorzelte, die sich für die Mitnahme auf Reisen eignen oder eben nicht
  • Vorzelten, die sich für einen Einsatz zu einer bestimmten Jahreszeit eignen, etwa Saisonvorzelte oder Ganzjahresvorzelte und
  • Vorzelten für verschiedene Fahrzeugtypen: Busvorzelte, Vorzelte für Wohnwägen, Vorzelte für Reisemobile oder Vorzelte für Liner.

Der große Vorteil von Vorzelten ist der Schutz vor aller Arten Wetter: ein gutes Vorzelt ist robust und hält auch Sturm und Regen stand.

 

Markise

Eine Markise ist ein Schutzdach, das in der Regel rundherum offen und über eine Kederschiene am Fahrzeug fix befestigt ist. Die zwei häufigsten Arten von Markisen sind die Sackmarkise und die Kurbel- oder Kassettenmarkise:

  • Sackmarkise: Die Sackmarkise ist die beliebtere. Sie wird über die Kederleiste am Wohnwagen befestigt und dann (mit oder ohne Gestänge) abgespannt.
  • Kurbelmarkise: Bei der Kurbelmarkise wird eine Kassette am Wohnwagen angebohrt, aus der die Markise dann entweder per Hand oder, für etwas mehr Geld, elektrisch ausgekurbelt wird – so wie oft in Stadtcafés im Sommer zu sehen ist. Bei Unwetter kann sie in Sekundenschnelle wieder eingezogen werden, allerdings wiegt sie im Gegensatz zur leichten Sackmarkise um einiges mehr.

Markisen sind als einfacher Sonnen- oder Regenschutz sehr beliebt, da sie im Gegensatz zu Vorzelten schneller auf- und abgebaut sowie günstiger sind und im Gegensatz zu Pavillons stabiler sind. Als eine Art Vorzelt-Ersatz ist es auch möglich an den meisten Markisen Seitenwände zu installieren und dadurch einen Windschutz herzustellen.

 

Pavillon

Der Pavillon ist eine meist freistehende, einfache Überdachung, die rundherum offen ist. Er besteht aus einem Gestänge über das eine Plane gezogen und abgespannt wird. Weil er nur ein Dach über den Kopf bietet, ist ein Pavillon ein guter Begleiter in heißen Gebieten, wo Schatten und Luftdurchlässigkeit am wichtigsten sind, ohne einen stickigen, abgeschlossenen Raum zu kreieren. Da er aber daher nicht allzu stabil ist, besteht nicht allzu guter Schutz gegen Wind und Wetter. Fürs Campen und Reisen ist ein Pavillon daher weniger geeignet.

 

Sonnensegel/Sonnendach

Ein Sonnensegel bietet jedenfalls Schutz vor Sonne und, je nach Modell, auch vor Regen. Da ein wasserfestes Segel jedoch luftundurchlässig ist, kann es eine stickige Atmosphäre erzeugen. Befestigt wird ein Sonnendach je nach Modell durch eine Kederleiste, mithilfe von Saugnäpfen, mit Gestänge oder durch Abspannen und mit Heringen. Sie sind günstiger als Markisen und meist auch preisgünstiger als Pavillons, jedoch dementsprechend auch weniger stabil. Gegen Wind und Wetter sind Sonnensegel nicht die beste Lösung, bieten jedoch eine kompakte und kostengünstige Alternative zu Vorzelten oder Markisen in durchgehend warmen oder wetterbeständigen Regionen.

 

Vor- & Nachteile: Vorzelt und Markise im Vergleich

VorzeltMarkise
Material
Baumwolle, Mischgewebe und/oder Polyester mit PVC oder AcrylatbeschichtungBaumwolle, Mischgewebe und/oder Polyester mit PVC oder Acrylatbeschichtung
BefestigungKederschiene oder AbspannungKederschiene
FunktionalitätRaumerweiterung und Schutz vor Sonne, Wind & WetterSonnenschutz
Aufbauab 5 Minuten*2-5 Minuten
Packmaßje nach Größe & Modell sehr kompakt bis voluminössehr platzsparend
Gewichtab 10 kg*ab 4,5kg
Preis+++ (3/5)+++++ (5/5)
FazitEin Vorzelt ist die „All-in-One-Lösung“ für alle die es bei jedem Wetter – egal ob Sonnenschein oder Regenwetter gemütlich haben wollen und mit dem Platz in ihrem Fahrzeug nicht auskommen.Eine Markise ist eine kostengünstige Lösung und für alle richtige Wahl, die auf einen blitzschnellen Auf- und Abbau wertlegen und hauptsächlich bei windstillem Schönwetter unterwegs sind.

* die Angabe bezieht sich auf die aufblasbaren Vorzelte von GentleTent. Andere Vorzelte Modelle können mehr Zeit für den Aufbau in Anspruch nehmen bzw. deutlich mehr Gewicht aufweisen

Noch mehr über Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Material, Befestigung, Funktionalität & Preis erfahren‘:

Vorzelt oder Markise? Wir haben beides im Programm:

 

Vorzelt trotz Markise?

Wer bereits eine Markise installiert hat, muss trotzdem nicht auf ein Vorzelt verzichten: Bei vielen Vorzelten kann das Dach über die Markise gelegt, befestigt und anschließend seitlich abgespannt werden, ohne die Markise extra entfernen zu müssen.
Da bei Kassettenmarkisen die Kederleiste frei bleibt, kann das Vorzelt bei ihnen auch direkt in die Kederschiene eingezogen werden. Die aufblasbaren Vorzelte von GentleTent können mithilfe der Car-Connection gut über eine Markise befestigt werden oder mittels Keder in die Kederleiste eingekedert werden.

 

Vorzelt oder Markise: Was tun bei Sturm?

Bei der Frage Vorzelt oder Markise machen die Wetterbedingungen wohl den größten Entscheidungsfaktor aus. Hier noch ein kurzer Blick auf das richtige Absichern gegen Sturm: Sowohl für Vorzelte als auch für Markisen gibt es Sturmbänder („Tie-Downs“): Das sind extrem strapazierfähige Gurte, die zusammen mit Entlastungsspannfedern (die die Zugkräfte im Wind auslasten sollen) über das Zelt gespannt, und mit robusten Y-Pegs oder Schraubheringen abgespannt werden.
Grundsätzlich sind jedoch – trotz Sturmbändern – Markisen weniger standhaft als Vorzelte, da sie vom Wind leichter ausgehoben werden können. Eventuell installierte Seitenteile bieten mehr Potential zum Losreißen als Vorzeltwände aus einzelnem, einheitlichem Stoff.

Wenn ein Unwetter aufkommt, ist es jedenfalls wichtig nicht nur die Sturmbänder richtig zu befestigen, sondern auch das Gestänge und die Abspannleinen zu checken, sodass ihr sicher durch den Sturm kommt. Bei hurrikanartigen Wetterwarnungen ist und bleibt jedoch die sicherste Lösung: Abbauen und zwar schnell.

 

Das könnte dich auch interessieren:

 

Aufblasbare Markise oder aufblasbare Vorzelte von GentleTent

  • GT Shadow: Die aufblasbare Markise von GentleTent

    GT Shadow: Sackmarkise

     79,00 239,00

    Enthält 20% MwSt.
    zzgl. Versand
    Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage
    Angebot!
  • GentleTent: GT Home-Van mit California

    GT HOME VAN

     1.393,00 1.639,00

    Enthält 20% MwSt.
    zzgl. Versand
    Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage
    Angebot!
  • GT HOME 410

     1.709,00 1.849,00

    Enthält 20% MwSt.
    zzgl. Versand
    Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage
    Angebot!
  • GT Home 310: Innenansicht

    GT HOME 310

     674,00 1.499,00

    Enthält 20% MwSt.
    zzgl. Versand
    Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage
    Angebot!
  • GT BOX

     1.399,00

    Enthält 20% MwSt.
    zzgl. Versand
    Lieferzeit: Lieferbar ab Mitte August 2019