Wer sich auf ein Camping-Abenteuer begeben und die Bequemlichkeit eines Vorzelts mit auf die Reise nehmen will, hat sich bestimmt schon einmal auf die nicht ganz einfache Suche nach einem passenden Vorzelt gemacht. Größe, Art, Materialien, Kosten – worauf schaut man zuerst? Freistehend oder nicht? Aufblasbar oder mit Gestänge? Hier sind ein paar Infos und Richtlinien, um euch das Kaufen eines Vorzelts zu erleichtern.

 

Preis eines Vorzelts

Oft ist unklar, mit welchem Preis man beim Vorzelt kaufen zu rechnen hat. Die Preisspanne reicht von € 100.- für die einfachsten bis zu € 2.000 – € 3.000.- für Vorzelte mit diversen Funktionen, hochwertigen Materialien und Zubehör. Bei so einer breiten Preisspanne ist es daher wichtig sich die Frage zu stellen, welche Funktionen und konkreten Bedürfnisse das Vorzelt erfüllen soll.

 

Einsatzbereich des Vorzelts

Am besten klärt ihr für euch erst mal folgende Fragen vor dem Vorzelt-Kauf:

  • Mit welchem Fahrzeug wird am öftestens auf Reisen gegangen? Ob unterwegs mit Van, Wohnwagen, Bus oder Pkw – die Art des Fahrzeugs bestimmt die ungefähre Größe und die Art der Befestigung des Vorzelts. Nur wenige Vorzelte sind solche Multitalente wie die GT Box und können an verschiedene Fahrzeugtypen angeschlossen werden.
  • Ortsgebunden oder ständig auf Touren? Verschiedene Vorzelte sind verschieden schwer aufzustellen. Wer sich jeden Tag frühmorgens wieder auf den Weg macht, spart sich bei einem aufblasbaren Vorzelt mit simplen Auf- & Abbau Zeit, Arbeit und Nerven. Wer 4 Jahreszeiten durchgehend am gleichen Platz bleibt, kann über einen fixen Pavillion nachdenken.
  • Wieviel Platz steht für den Transport zur Verfügung? Wie schwer darf es sein? Auch das Packmaß, das Gewicht und die Handhabung können eine Entscheidungshilfe beim Vorzelt kaufen sein. Wie groß darf das Packmaß höchstens sein, um noch genügend Platz für andere Dinge im Fahrzeug zu haben? Wieviel Gewicht darf es haben, um keine Ladekapazitäten zu überschreiten? Je leichter ein Vorzelt ist, desto einfacher ist auch das Handling beim Ver- und Entladen.
  • Soll das Vorzelt als erweitertes Wohnzimmer, kleines Küchenvorzelt, universeller Raum oder Lager dienen? – Der gewünschte Einsatzbereich muss auch in der Größe des Vorzelts Berücksichtigung finden.

 

Vorzelt-Varianten

Mit der Frage nach dem Einsatzbereich geht die Auswahl der passenden Variante für den Vorzelt Kauf einher. Hier stellen wir euch ein paar grundlegende Ausführungen vor:

  • Freistehendes Vorzelt vs. nicht freistehendes Vorzelt: Freistehende Vorzelte sind Vorzelte die ganz ohne Befestigung stehen und daher „fahrzeugungebunden“ sind. Sie bieten die größte Flexibilität, da sie ein Wegfahren des Fahrzeugs ermöglichen und bei Tagesausflügen einfach am Campingplatz ohne Auf- & Abbau verbleiben können. Mit einem Zippsystem werden sie danach einfach wieder mit dem Fahrzeug verbunden. Nicht freistehende Vorzelte können nicht ohne Halterung stehen. Sie müssen dauerhaft mit dem Fahrzeug verbunden sein. Da sie aus weniger Material bestehen (sie benötigen beispielsweise keine Rückwand) und wegen des geringeren Komforts sind diese meistens günstiger.
    Statt freistehendes Vorzelt vs. nicht freistehendes Vorzelt wird in diesem Zusammenhang auch gern von Teilzelt oder Ganzzelt gesprochen.
  • Aufblasbares Vorzelt vs. Vorzelt mit Gestänge: Aufblasbare Vorzelte sind die Zukunft der Campingbranche: sie sind meist freistehend, haben wenig Gewicht, ein geringes Packmaß und zeichnen sich durch ihr einfaches Handling aus. Sie bestehen aus einem zweilagigem Luftschlauchsystem, ähnlich dem eines Fahrradschlauches, und werden mit einer elektrischen Pumpe aufgeblasen. Mit der Möglichkeit diese mit Spannleinen am Boden zu befestigen, bieten diese genauso viel Halt wie Vorzelte mit Gestänge. Durch das einfache Set-up wird Zeit gespart, da das Gestänge fehlt, Platz und Gewicht im Fahrzeug. Vorzelte mit Gestänge erfreuen sich – trotz ihrer Nachteile beim Gewicht, dem Aufbau und beim Transport –  weiterhin großer Beliebtheit, da sie als robust und mit gutem Halt gelten. Gestänge gibt es in verschiedenen Ausführungen, am häufigsten finden sie sich aus Aluminium. Jedoch gibt es auch preisgünstigere aus Fiberglas, extra robuste aus Karbon oder Gestänge aus verzinktem Stahl.

 

Material & Beschichtung von Vorzelten

Aus welchem Material ein Vorzelt besteht und welche Beschichtung es hat, hat eine große Auswirklung auf den Preis, denn hochwertige Stoffe kosten. Diese Vorzelt Materialien unterschiedlicher Qualität kommen abhängig von Wetterlage und Funktion häufig zum Einsatz:

Material

  • Baumwolle/Cotton: Als robustes und atmungsaktives Material wird Baumwolle u.a. von Ten Cate benutzt und fäulnis- und schimmelresistent verarbeitet.
  • PolyCotton: Auch ein Mischgewebe aus Polyester und Baumwolle kommt oft zum Einsatz, wobei Polyester für mehr Festigkeit sorgt. Wie der Name schon sagt, vereint PolyCotton die Eigenschaften von Polyester und Cotton.
  • 100% Polyester: Polyster ist eine synthetisch hergestellte Faser, die vielseitig einsetzbar und weniger anspruchsvoll als Baumwolle ist. Stoffe aus 100% Polyester sind leicht und robust, jedoch auch kaum atmungsaktiv.

Beschichtung

  • PVC beschichtetes Gewebe: Doppelt beschichteter Zeltstoff ist zwar relativ schwer, das PVC macht ihn dafür extra robust und windundurchlässig.
  • Akrylatbeschichtung: Akrylatbeschichtung dient der zusätzlichen Wasserabweisung und ist extra pflegeleicht.

Die meisten unserer GentleTent Vorzelte bestehen aus TenCate Material und sind daher wasserfest, langlebig und einfach zu pflegen.

Befestigung von Vorzelten

Wer ein Vorzelt kaufen will, sollte sich im Vorhinein darüber informieren, welche Befestigungsmöglichkeiten das eigene Fahrzeug bietet.

  • Kederschiene: Zeltschienen lassen sich an vielen Wohnwägen finden. Dabei wird die Zeltplane einfach eingekedert und, wenn nötig, zusätzlich abgespannt. Ist eine Kederschiene noch nicht vorhanden, kann sie auch selbst am Fahrzeug installiert werden.
  • Markise: Alternativ kann ein Vorzelt auch durch einfache Handhabung über eine Markise gelegt und abgespannt werden.
    Manche Vorzelte werden auch mit Saugnäpfen (Klappsauger mit Klemme) oder Klettverschluss geliefert.

Mithilfe der (in der Lieferung enthaltenen) Car-Connection können GentleTent Vorzelte sowohl über eine Kederschiene als auch über eine Markise befestigt werden.

 

Größenbestimmung

Die Größe des Vorzelts wird je nach Art verschieden bestimmt.

  • Teilzelt (nicht freistehendes Vorzelt): Teilzelte werden nur an einem Teil des Fahrzeugs, meist dem Dach, befestigt. Zur Größenbestimmung ziehe am besten einen nicht dehnbaren Faden durch die Kederleiste am Dach und miss die Länge.
  • Ganzzelt (freistehendes Vorzelt): Hier muss die Umlauflänge bestimmt werden. Auch hier wird wieder ein nicht dehnbarer Faden o.Ä. benutzt: Angefangen wird am Erdboden am hinteren Ende des Wagens, dann wird der Faden durch die gesamte Kederleiste geführt bis hin zum Erdboden am vorderen Abspannpunkt des Fahrzeugs. Das Fahrzeug sollte dabei auf waagrechtem Boden stehen.

Achtet darauf, dass sich das Maß ändern kann, wenn ein erhöhter Zeltinnenboden installiert werden soll. Ebenso kann sich die Unterbodenhöhe des Fahrzeugs verringern, wenn es voll beladen und schwerer ist.

  • Alternativ bieten auch viele Websites Größenrechner, also Datenbanken, die nach Eingabe des Modells des Fahrzeugs die Umlaufgröße angeben.

Meist haben die verschiedenen Hersteller verschiedene Größentabellen, daher ist es immer am besten die Größe mit der jeweiligen Größentabelle abzustimmen.

 

Vorzelt kaufen: Die besten Tipps im Überblick

Hier nochmal im Überblick wie ihr beim Kauf eines Vorzelts am besten vorgeht:

  • Fahrzeug und Größe des Vorzelts bestimmen

  • 2. Reiseort & Wetter beachten, diese wirken sich auf Material und Gestänge aus

  • 3. Art der Reise: Lange Standhaftigkeit oder eher Mobilität und Schnelligkeit beim Set-up?

  • 4. Nicht vergessen: Die Tiefe des Vorzelts, das Gewicht, und wo sich der Eingang befinden soll, spielen beim Vorzelt Kaufen ebenso eine Rolle.

 

Das könnte dich auch interessieren:

 

Aufblasbare Vorzelte von GentleTent