Dachzelt GT-Roof am Bus

Das aufblasbare Dachzelt von GentleTent, ein Klappdachzelt, ein Hartschalendachzelt oder doch ein Fahrzeug Aufstelldach: Welches Dachzelt ist das beste? Wo liegen die Unterschiede? Was spricht für und gegen sie? Worin liegen die Stärken des neuen Konzepts des aufblasbaren Dachzelts? Die Vor- & Nachteile haben wir verglichen.

 

Was ist ein Dachzelt?

Ein Dachzelt ist ein Zeltsystem, das auf dem Dach eines Automobils befestigt wird. Durch diese Konstruktion, kann man platzsparend direkt über seinem Fahrzeug übernachten. Die Komplexität und Dauer des Aufbaus hängt hierbei stark vom Typen des Dachzelts ab.

 

Dachzelt Typen: Hartschalendachzelt, Klappdachzelt, aufblasbares Dachzelt & Aufstelldach

Hartschalenzelt: Was ist ein Hartschalendachzelt?

Das Hartschalendachzelt wurde 1958 in Italien erfunden. Die Idee einer Schlafmöglichkeit auf dem Dach wurde damals mit einer robusten Hartschale umgesetzt, wobei die Liegefläche mit der Grundfläche des Dachzelts und Trägers begrenzt ist. Mit Hilfe einer Kurbel wird die „kofferähnliche“ Schale aufgeschraubt. Dem Vorteil des einfachen Aufbaus, liegen dieser Pionier-Variante große Nachteile in Sachen Gewicht und Transport gegenüber.

Klappdachzelt: Was ist ein Klappdachzelt?

Aus den Nachteilen des Hartschalendachzelts entwickelte sich das beliebte Klappdachzelt. Im Gegensatz zu ihrem gewichtigen Vorgänger zeichnet es sich durch ein geringeres Packmaß als auch weniger Gewicht aus. Wie der Name schon beschreibt, wird es beim Aufbau aufgeklappt. Darum ist das Packmaß meist die Hälfte der Liegefläche. Durch die leichteren und zahlreichen Einzelelemente ergibt sich jedoch der Nachteil eines zeitintensiveren Auf- und Abbaus.

Aufblasbares Dachzelt: Was ist ein aufblasbares Dachzelt?

Aus allen Nachteilen bisheriger Dachzelte wurde erst 2014 das erste aufblasbare Dachzelt der Welt fertiggestellt. Das Konzept schafft es durch völligen Verzicht auf lästige Metallelemente und durch den Einsatz von aufblasbaren Konstruktionen minimales Gewicht und Größe mit maximaler Raumerzeugung und Wohlfühlcharakter zu vereinen. Im Gegensatz zum Klappdachzelt muss zwar mit keinem Gestänge herumhantiert werden, der Aufbau nimmt jedoch ebenso ein paar Minuten in Anspruch.

Aufstelldach: Was ist ein Aufstelldach?

Das Aufstelldach ist kein Dachzelt im eigentlichem Sinn. Ein Aufstelldach, das gern auch als Hubdach oder Schlafdach bezeichnet wird, ist ein Dach eines Fahrzeugs, das bei Stillstand nach oben geklappt werden kann. Dies ermöglicht entweder bei ansonsten niedrigen Raumhöhen Stehhöhe zu erreichen oder bietet die Möglichkeit eines Schlafplatzes am Fahrzeugdach.

Die bekannteste Ausführung dieses Aufstelldachs bietet etwa der beliebte VW California. Im weiteren Sinn betrachet, ist also ein Aufstelldach die Luxusvariante eines Dachzelts. All seiner Vorteile steht der Nachteil seines extrem hohen Preises gegenüber.

 

Pro und Contra der Dachzelt-Typen im Überblick – ein Vergleich

Aufblasbares
Dachzelt
Klapp-
dachzelt
Hartschalen-
dachzelt
Aufstelldach/
Schlafdach
Gewicht ab 20 kg plus/minus 45 kg mind. 75kg
Packmaß super kompakt Halbwegs kompakt, je nach Modell voluminös im Fahrzeugdach integriert
Aufbau 10 Minuten mit Elektropumpe 5-10 Minuten zum Aufklappen & Fixieren 2 Minuten zum Aufkurbeln 1 Minute zum Hochklappen
Personen für Montage 1 Person 2 Personen mind. 2-3 Personen Fachwerkstätte
Fahrverhalten kaum eine Veränderung unruhig bei höheren Geschwindigkeiten stark erhöhter Schwerpunkt durch hohes Gewicht keine Veränderung
Geschwindigkeitslimit 130 km/h 100 km/h 100 km/h keine
mind. benötigte zulässige Dachlast plus/minus 50kg ab 50kg, besser um die 75kg am besten um die 100 kg
Erweiterbar mit Vorzelt ja ja manchmal mit extra Busvorzelt
größter Vorteil Gewicht Platz festes Dach Handhabung
größter Nachteil Aufbauzeit Aerodynamik beim Fahren Gewicht Preis

 

Fazit und Blick in die Zukunft

Das GT Roof hat aus den Fehlern seiner Vorgänger gelernt und gilt als die Generation 2.0 des Dachzelts. Ob Hartschalendachzelt, Klappdachzelt oder aufblasbares Dachzelt, schlußendlich ist es eine Frage des eigenen Geschmacks, des gewünschten Einsatzbereiches und der zulässigen Dachlast des Fahrzeugs.

GentleTent bietet mit dem Konzept der aufblasbaren Dachzelte erstmals eine Option für Fahrzeuge mit geringer Dachlast und schafft eine neue Alternative für Fahrzeuge mit höheren erlaubten Zuladungen. Das erste aufblasbare Dachzelt von GentleTent ist nicht ohne Grund das neue heiße Eisen am Markt. Durch jahrzehntelange Erfahrungswerte wurde der optimale Kompromiss in Sachen Dachzelt entwickelt.

 

Warum aus unserer Sicht das GT Roof die beste Dachzelt-Variante ist:

Die Montage:

  • Auf jedem Fahrzeug möglich.
  • Alles, was du machen müsst, ist die Luftpumpe mit dem Zigarettenanzünder zu verbinden.
  • Außerdem gibt es zwei unterschiedliche Montagemöglichkeiten: seitlich oder nach hinten.

Durch das Minimum das Maximale rausholen:

  • Um etwa 2/3 leichter als bisherige Dachzelte.
  • Unfassbar kompaktes Packmaß.
  • Unschlagbare Innenraumhöhe und großzügige Liegefläche.

Kaum zu glauben, aber wahr:

„4 in 1“: Neben der Funktion als Dachzelt am Autodach kann das GT Roof auch auf einer Ladefläche, als herkömmliches Zelt am Boden oder sogar am Wasser schwimmend eingesetzt werden!

 

Das könnte dich auch interessieren: